#391

RE: Corona-News

in Klönschnack 15.10.2020 19:50
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

es wurden im institut stoffmasken verteilt. ich weiß nicht wer die bestellt hat, aber es ist für mich so als trüge ich ein sofakissen im gesicht.
ich habe gesagt, die könne ich als inkontinenzeinlage nehmen, aber ins gesicht kommt mir das teil nicht!

ich frage mich wirklich welche firma so etwas genäht hat.

zuletzt bearbeitet 15.10.2020 19:50 | nach oben springen

#392

RE: Corona-News

in Klönschnack 15.10.2020 20:37
von senta99 • 10 Beiträge
nach oben springen

#393

RE: Corona-News

in Klönschnack 18.10.2020 14:57
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

ich bin gespannt, was unsere in niederland lebende kollegin am dienstag berichten wird. bislang setzte man dort noch auf eigeniniative....haha, das hat ja nirgends geklappt......und tönte noch, dass masken nicht bringen.


"Den Haag Die Niederlande sind besonders hart getroffen von der zweiten Corona-Welle. Regeln befolgen die Bürger kaum. Nun verhängte Premier Mark Rutte den „Teil-Lockdown“. Es ist die letzte Warnung.



Von Annette Birschel

Das Coronavirus schlägt in der zweiten Welle hart zu in den Niederlanden, und die Bürger machen Party. Während die Abgeordneten in Den Haag am Mittwochabend über die düstere Realität debattierten, grölten, tranken und tanzten Hunderte in Partyzelten auf dem Platz vor dem Parlamentsgebäude. Ähnliche Szenen wurden auch aus anderen Städten gemeldet. Wohl ein letzter Tanz, bevor Kneipen, Cafés und Restaurants für mindestens vier Wochen schließen mussten.

Das Verhalten passt zu den Niederländern, die den Wert des Lebens gerne daran messen, wie „gezellig“ es ist. Touristen wunderten sich bereits in den Sommermonaten darüber, wie locker es die Niederländer mit der Coronakrise nahmen. Kaum war der erste „intelligente Lockdown“ am 1. Juni vorbei, ging das normale Leben wieder voll weiter. Keine Masken, keine Kontrollen, aber dichtes Gedränge in Geschäften und Kneipen. Super-Gezellig.

Inzwischen griff das Coronavirus in Windeseile um sich. Binnen 24 Stunden wurden am Freitag zuletzt knapp 8000 Neuinfektionen gemeldet - in einem Land mit gut 17 Millionen Einwohnern. Bedrohlich ist die Lage in Krankenhäusern und auf Intensivstationen. Dort liegen bereits so viele Covid-19-Patienten, dass die normale Pflege für andere Patienten abgebaut wird. Die Notaufnahmen in Großstädten müssen bereits zeitweilig geschlossen werden. Es gibt zu wenig Betten und zu wenig Personal, und vor den Türen stehen die Krankenwagen mit Patienten Schlange."

nach oben springen

#394

RE: Corona-News

in Klönschnack 18.10.2020 15:05
von senta99 • 10 Beiträge

Es wird mir ein ewiges Rätsel bleiben, wie dumm Menschen sein können. Wäre das ein Spielfilm, würde er in der Kritik absolut durchfallen, weil zu überzogen, so dämlich wäre die Menschheit ja gar nicht. Und jetzt ist es aber gar kein Film ....

nach oben springen

#395

RE: Corona-News

in Klönschnack 19.10.2020 11:34
von Jaga • 0 Beiträge

***Während die Abgeordneten in Den Haag am Mittwochabend über die düstere Realität debattierten, grölten, tranken und tanzten Hunderte in Partyzelten auf dem Platz vor dem Parlamentsgebäude.***

Wie damals während der Pest. Da gings auch ab. Aber eher aus einem anderen Grund. Die Leute damals wussten dass jeder Tag ihr letzter sein kann und holten noch raus was geht.

https://www.youtube.com/watch?v=kk89UlnfJFk

nach oben springen

#396

RE: Corona-News

in Klönschnack 20.10.2020 21:15
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

https://www.tauschticket.de/cgi-perl/for...7966&start=4201

10.23 h

die puffmuddi vermutet wieder verschwörungen

nach oben springen

#397

RE: Corona-News

in Klönschnack 20.10.2020 21:21
von senta99 • 10 Beiträge

Es wird mir ein ewiges Rätsel bleiben .... ach neee, schrieb ich ja schon.

nach oben springen

#398

RE: Corona-News

in Klönschnack 21.10.2020 18:39
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

man könnte über so viel dummheit lachen, wenns nicht zu traurig wäre:

https://www.tauschticket.de/cgi-perl/for...966&sprung=ende

nach oben springen

#399

RE: Corona-News

in Klönschnack 21.10.2020 20:35
von senta99 • 10 Beiträge

Oooooh mein Gott! Es ist ja wirklich nicht zu glauben.

nach oben springen

#400

RE: Corona-News

in Klönschnack 21.10.2020 21:32
von Jaga • 0 Beiträge

Hmmm, vielleicht sollten wir zusammenlegen und Puffmutti eine Überfahrt ins gelobte Land spendieren. Da kann sie sich vor Ort ein Bild machen, wie souverän ihr Idol die Pandemie gewuppt hat.

nach oben springen

#401

RE: Corona-News

in Klönschnack 21.10.2020 21:35
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

Zitat von Jaga im Beitrag #400
Hmmm, vielleicht sollten wir zusammenlegen und Puffmutti eine Überfahrt ins gelobte Land spendieren. Da kann sie sich vor Ort ein Bild machen, wie souverän ihr Idol die Pandemie gewuppt hat.




lohnt nicht.

es tummeln sich zu viele covididioten im netz und man kann den unsinn, den sie verzapfen , einfach nicht mehr ertragen. strunzdumm.

nach oben springen

#402

RE: Corona-News

in Klönschnack 21.10.2020 21:38
von senta99 • 10 Beiträge

Genau, auf eine Puffmuddi mehr oder weniger kommt es jetzt auch nicht mehr an. Weder hier noch drüben.

nach oben springen

#403

RE: Corona-News

in Klönschnack 22.10.2020 16:51
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

Schon von der Great Barrington Erklärung gehört?

https://www.deutschlandfunk.de/great-bar...news_id=1185495


Von umstrittenen Wissenschaftlern ins Leben gerufen und das dumme volk unterschreibt.

Dazu sschreibt die Gesellschaft für Virologie:

"Mit Sorge nehmen wir zur Kenntnis, dass erneut die Stimmen erstarken, die als Strategie der Pandemiebekämpfung auf die natürliche Durchseuchung großer Bevölkerungsteile mit dem Ziel der Herdenimmunität setzen. So plädieren die UnterzeichnerInnen der sogenannten Great Barrington Declaration9 für die sofortige Aufhebung aller Beschränkungen des öffentlichen und privaten Lebens, einschließlich aller Abstandsregeln und der Maskenpflicht. Um Morbidität und Mortalität in den vulnerablen Gruppen (Ältere, Vorerkrankte) abzumildern, schlägt die Declaration besondere Schutzmaßnahmen für diese Personen vor bis hin zur Quasi-Isolierung („Menschen im Ruhestand, die zu Hause wohnen, sollten sich Lebensmittel und andere wichtige Dinge nach Hause liefern lassen“).

Wir lehnen diese Strategie entschieden ab, obwohl wir selbstverständlich die enorme Belastung der Bevölkerung durch die einschneidenden Eindämmungsmaßnahmen anerkennen. Auch die Gesundheitsversorgung in anderen, nicht mit Covid-19 assoziierten Bereichen, leidet unter den Einschränkungen, die zur Abmilderung der Pandemie verhängt wurden10,11. Dennoch sind wir überzeugt, dass die Schäden, die uns im Falle einer unkontrollierten Durchseuchung unmittelbar aber auch mittelbar drohen, diese Belastungen um ein Vielfaches überträfen und in eine humanitäre und wirtschaftliche Katastrophe münden können. Mit dieser Einschätzung sind wir nicht alleine: in einer Erklärung, die am 14. Oktober in der medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlicht wurde („John Snow Memorandum“)12, äußern zahlreiche internationale ExpertInnen ebensolche Bedenken und raten mit allem Nachdruck von der Verfolgung der in der Great Barrington Declaration propagierten Strategie der unkontrollierten Durchseuchung ab. "

nach oben springen

#404

RE: Corona-News

in Klönschnack 22.10.2020 20:12
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

Schwedens Sonderweg gescheitert
https://www.volksverpetzer.de/corona/schweden-lockdowns/


"Das versuchte Ziel der Durchseuchung ist gescheitert, anteilsmäßig an der Bevölkerung sind dort mehr als fünf mal so viele Bewohner:innen der Pandemie zum Opfer gefallen als in Deutschland (118 in Deutschland vs. 585 in Schweden, auf eine Millionen Einwohner:innen, 20.10.2020 Quelle). Und dabei ist die geringere Bevölkerungsdichte noch nicht einmal berücksichtigt. Im Vergleich zu seinen Nachbarländern liegen die relativen Todeszahlen sogar neun bis zehnmal höher.

Und das ohne nennenswerte Fortschritte bei der Immunität via Antikörpern. Im dicht besiedelten Stockholm zeigen Tests, dass nur 7,3% Antikörper haben – 70%-90% wären nötig (Quelle). Allein die Neuinfektionen Schwedens von letzten Wochenende (3162) würden in Deutschland 25.000 Fälle bedeuten! (Zum Vergleich: Es waren knapp über 10.000). Die Übersterblichkeit in Schweden war im ersten Halbjahr 2020 10% höher als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre (mehr dazu)."

nach oben springen

#405

RE: Corona-News

in Klönschnack 22.10.2020 20:25
von senta99 • 10 Beiträge

Ja, das hat man hier ja auch beäugt, hätte ja rein theoretisch klappen können. Dass die Antikörperbildung doch eher zu vernachlässigen ist, wusste man anfangs ja noch nicht, aber inzwischen sollte sich das ja herumgesprochen haben.
Ich kann sogar einige dieser schrägen Wissenschaftler verstehen, da forscht und tüftelt man in eine Richtung, und die computersimulierte Theorie gibt einem Recht, das ist doch klasse. Nur dann kommt das richtige Leben und sagt ätsch ....
Da zeigt sich dann das wirkliche wissenschaftliche Können, wenn man umdenkt, weiter forscht und nach Auswegen sucht und nicht an solchen Phantasien festhält.

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Belladonna
Forum Statistiken
Das Forum hat 51 Themen und 6448 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen