#46

RE: Rezepte: Unsere Besten......

in Klönschnack 08.05.2020 16:13
von Filia • 0 Beiträge

Zitat von Jaga im Beitrag #34
Zitat von Filia im Beitrag #31
Mein dunkles Brot ist nur aus Sauerteig, mein Weißbrot aus Hefe. Meine Frau verträgt weder Hefe noch Sauerteig noch Backpulver und nimmt nur Weinstein-Backpulver.



Deine Frau wäre ein Fall für Backfermentbrote, wie ich sie backe. Man hört immer wieder, dass diese deutlich besser vertragen werden, als andere Triebmittel. Sogar Leute mit Zöliakie vertragen manchmal Gluten, wenn es mit diesem besonderen Sauerteig gebacken ist.







Super! Das werde ich ausprobieren! *freu*
|addpics|tsb-9-0e12.jpeg|/addpics|[/style]|addpics|tsb-9-0e12.jpeg|/addpics|[style=display: none;]|addpics|tsb-9-0e12.jpeg|/addpics|

nach oben springen

#47

RE: Rezepte: Unsere Besten......

in Klönschnack 08.05.2020 16:15
von Filia • 0 Beiträge

Zitat von Jaga im Beitrag #1
Schönen sonnigen Sonntag zusammen!! Gerade knetet mein Küchenmaschinchen brav das erste Drittel Teig für mein Hausbrot durch. Während dessen kann ich hier einen imho längst überfälligen Faden eröffnen. Ich stelle ihn mir als eine Sammlung von bewährten Rezepten vor, um die nicht so viel oder besser gar nicht rumgequasselt wird, der Übersichtlichkeit wegen. Das kömmer parallel im Tellergucker machen. Ich werde jetzt auch gleich mein geniales ÜbernachtHefeteigrezept posten, was ich woanders empfohlen habe, gerade in Zeiten, in denen mit Hefe gespart werden muss. Sekündchen! Muss mich erst um den zweiten Teil meines Brotteiges kümmern!!


Jetzt hab‘ auch ich es gelesen und kapiert!

nach oben springen

#48

RE: Rezepte: Unsere Besten......

in Klönschnack 08.05.2020 16:19
von Filia • 0 Beiträge

Zitat von Kathriene von Backsbeern im Beitrag #7


HEFE SELBST HERSTELLEN

"Hefe mit drei Zutaten selbst machen

Bis die Supermarktregale wieder aufgefüllt sind, können Sie Hefe selbst machen. Dazu benötigen Sie nur drei Zutaten:


500 Milliliter stilles Mineralwasser oder Leitungswasser mit einem geringen Kalkgehalt
1 ungeschwefelte Dattel
1 TL brauner Zucker
1 Schraubglas oder eine Flasche mit Verschluss

Tipp
Anstatt Datteln können Sie auch andere, ungeschwefelte Trockenfrüchte wie Feigen oder Aprikosen verwenden. Wichtig ist, dass das Obst viel Zucker enthält und eine klebrige Oberfläche aufweist, an der sich die Pilze und Bakterien ansammeln können.

Zubereitung

Füllen Sie 500 Milliliter lauwarmes Wasser in das Schraubglas.
Geben Sie einen Teelöffel braunen Zucker hinzu. Wenn Sie keinen braunen Zucker zur Hand haben, können Sie alternativ auch Honig oder raffinierten Zucker verwenden.
Legen Sie nun die Trockenfrucht in das Glas.
Verschließen Sie den Deckel gut.
Schütteln Sie das Gefäß, damit sich alles gut miteinander vermengen kann.

Das Wasser-Trockenfrucht-Gemisch sollte nun für mindestens acht Tage bei Raumtemperatur gelagert werden. In der Zeit fermentieren die Zutaten.

Wichtig dabei ist, dass Sie das Gefäß mindestens zweimal täglich gut schütteln. Durch die Bewegung der Flüssigkeit wird die Schimmelbildung verhindert. Zudem können Sie einmal täglich kurz den Deckel abschrauben, damit die gebildeten Gase entweichen können.

Die Hefemischung ist fertig, wenn Ihnen beim Öffnen ein leicht vergorener Geruch entgegenkommt.

Nach acht Tagen sollten Sie das Gemisch in den Kühlschrank stellen.

Wer den Hefeteig nicht am selben Tag backen möchte, kann ihn für kurze Zeit im Kühlschrank lagern. Die Hefepilze sorgen dafür, dass der Teig gut aufgeht.


So wird das Hefewasser verwendet

Beim Backen können Sie das Wasser ganz leicht durch das selbst hergestellte Hefewasser im Rezept ersetzen. Wichtig ist, dass der Teig ohne Frischbackhefe länger ruhen muss, damit er aufgeht. Am besten setzen Sie den Teig etwa 24 Stunden vorher an und stellen ihn zum Ruhen in den Kühlschrank.

Tipp
Wenn Ihnen der typische Hefegeschmack in Ihrem Gebäck zu intensiv ist, können Sie die Hefe einfach geringer dosieren. Allerdings sollte in dem Fall der Teig länger ruhen, damit er entsprechend aufgehen kann.
Hefewasser vermehren

Nachdem Sie etwas Hefewasser für den Teig verwendet haben, können Sie das Gefäß erneut mit lauwarmem Wasser befüllen, Zucker hinzugeben und die Trockenfrucht austauschen. So haben Sie nach wenigen Tagen ein neues Triebmittel für Ihren Teig.

Das Hefewasser ist im Kühlschrank mehrere Monate haltbar. Wichtig ist, dass Sie es zweimal täglich schütteln und einmal am Tag das Gefäß öffnen.

Info
Selbst gezüchtete Backhefe wird oft auch als "Wilde Hefe" bezeichnet.


Auch Frischbackhefe oder Trockenhefe können Sie vermehren. Dafür benötigen Sie

1/2 Würfel frische Hefe oder eine Tüte Trockenhefe (sieben Gramm)
100 ml stilles Mineralwasser oder Leitungswasser
100 g helles Mehl
15 g Zucker

Zubereitung

Geben Sie die Zutaten in eine Schüssel und vermengen Sie alles miteinander.
Decken Sie den Teig in der Schüssel mit einem Tuch ab.
Stellen Sie die Schüssel an einen warmen Ort und lassen Sie ihn dort ruhen.
Nach etwa zwei bis drei Stunden ist der Teig ausreichend aufgegangen.
Portionieren Sie den Teig und frieren Sie Ihn ein.

Bei dem Teig handelt es sich um einen sogenannten Vorteig, den Sie wie Backhefe anwenden können. Denn durch den Gärprozess haben sich die Hefepilze in der Masse ausreichend vermehrt. Wichtig ist, dass Ihre so vermehrten Hefe aufgetaut ist und einige Zeit bei Raumtemperatur stehen konnte, bevor Sie sie verwenden.


Warum sollten Sie Hefe selbst machen?

Zwar ist Frischbackhefe eines der günstigsten Produkte im Supermarkt, dennoch kann es sinnvoll sein, sie selbst herzustellen. Zum einen berichten einige Verbraucher, dass sie selbst hergestellte Hefe besser vertragen als das industrielle Produkt. Zum anderen wissen Sie so genau, wie Ihre selbst hergestellte Hefe entstanden ist. Darüber hinaus sparen Sie neben Geld auch Abfall, wenn Sie Ihre Hefe selbst züchten.

Seitens Weck gibt es für eine bessere Verträglichkeit von selbst hergestellter Hefe im Vergleich zum industriellen Produkt jedoch keine Belege. Auch die Zutaten sind bekannt: Industriell gefertigte Hefe besteht aus einem Organismus namens saccharomyces cervisiae." T-online


Ich sollte nicht, mach‘ es trotzdem. Ein letztes Mal. Hefe gemacht...
|addpics|tsb-a-bcde.jpeg|/addpics|

nach oben springen

#49

RE: Rezepte: Unsere Besten......

in Klönschnack 08.05.2020 18:12
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

ach, quasselt ruhig weiter. sobald ich zeit habe, werde ich die rezept hier einfach rauskopieren und in einen extra-thread (den man nicht kommentieren kann ) speichern. alles gut:-))

nach oben springen

#50

RE: Rezepte: Unsere Besten......

in Klönschnack 08.05.2020 18:13
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

die hefe sieht aber auf dem foto recht gut aus?

nach oben springen

#51

RE: Rezepte: Unsere Besten......

in Klönschnack 08.05.2020 20:10
von Filia • 0 Beiträge

Zitat von Kathriene von Backsbeern im Beitrag #50


die hefe sieht aber auf dem foto recht gut aus?


Sie war schön blubberig. Ich warte nun aufs Ausprobieren!

nach oben springen

#52

RE: Rezepte: Unsere Besten......

in Klönschnack 08.05.2020 20:13
von Filia • 0 Beiträge

Zitat von Kathriene von Backsbeern im Beitrag #49



ach, quasselt ruhig weiter. sobald ich zeit habe, werde ich die rezept hier einfach rauskopieren und in einen extra-thread (den man nicht kommentieren kann ) speichern. alles gut:-))


nach oben springen

#53

RE: Rezepte: Unsere Besten......

in Klönschnack 08.05.2020 20:15
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge
nach oben springen

#54

RE: Rezepte: Unsere Besten......

in Klönschnack 13.05.2020 15:43
von Filia • 0 Beiträge

Zitat von Kathriene von Backsbeern im Beitrag #12


brauchst du hefe? ich könnte dir welche schenken?


Ach ich Blöde... das habe ich erst jetzt gelesen.
Nachdem das Brot so sehr verunglückt war und ich von der eingefroren, selbstgemachten Hefe nicht mehr nehmen wollte, hab‘ ich im www gesucht, welche gefunden und bestellt.

https://www.winklerswurst.de/online-shop...00g?number=7252

nach oben springen

#55

RE: Rezepte: Unsere Besten......

in Klönschnack 13.05.2020 15:46
von senta99 • 10 Beiträge

Zitat von Kathriene von Backsbeern im Beitrag #18
Zitat von senta99 im Beitrag #17
Unser Bäcker hat sie, ich brauche ja keine. Soll ich welche mitnehmen? Sind so abgepackte Portionen.



ich glaube es ja nicht.....

für die letzte habe ich 14,90 euro bezahlt... 100 g.

heute habe ich ein paar tütchen gegen eine maske eingetauscht


ja, bring mit. ich zahle per paypal;-))))




Wieviel braucht sie denn? Man darf immer nur zwei Pöttchen mitnehmen, da sind 20 g drin.

nach oben springen

#56

RE: Rezepte: Unsere Besten......

in Klönschnack 13.05.2020 17:08
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

Ach, da brauchst du nicht hinterherlaufen ... die bekommt man doch halbwegs günstig wieder bei Amazon, oder nicht?😊

nach oben springen

#57

RE: Rezepte: Unsere Besten......

in Klönschnack 08.06.2020 15:50
von Filia • 0 Beiträge

Hier das Rezept für die Ciabattabrötchen

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
nach oben springen

#58

RE: Rezepte: Unsere Besten......

in Klönschnack 08.06.2020 18:04
von Maluk • 0 Beiträge

Danke für das Rezept.

nach oben springen

#59

RE: Rezepte: Unsere Besten......

in Klönschnack 08.06.2020 18:47
von Filia • 0 Beiträge

Zitat von Maluk im Beitrag #58
Danke für das Rezept.


Gerne Maluk! 🙋🏼‍♀️

nach oben springen

#60

RE: Rezepte: Unsere Besten......

in Klönschnack 08.06.2020 19:06
von Kaffeetante • 0 Beiträge

Das klingt ja wirklich einfach. Vielen Dank.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ribisi
Forum Statistiken
Das Forum hat 50 Themen und 7281 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen