#76

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 12.03.2020 21:31
von Finsterspinne • 0 Beiträge

Gestern wollte ich Antibiotikum für meinen Mann in der Apotheke abholen. Es war nicht lieferbar. Als Ersatz gab es das Antibiotikum in Saftform für Kinder. Das reicht jetzt für 5 Tage. Ein anderes Medikament war ebenfalls nicht zu bekommen. Das macht einem schon Sorgen.

nach oben springen

#77

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 13.03.2020 09:56
von Büta • 5 Beiträge

Vielleicht kann der Arzt ihm ein anderes Antibiotikum verschreiben?

nach oben springen

#78

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 13.03.2020 10:04
von senta99 • 10 Beiträge

Zitat von Büta im Beitrag #75
Trotz aller Gefahr kommt mir vieles so unwirklich vor. Die vielen abgesagten Veranstaltungen. Fußballspiele ohne Fans. Jetzt sollen auch noch Schulen schließen.

Nie im Leben hätte man diese Maßnahmen akzeptiert, wenn es der Umwelt zuliebe gewesen wäre, oder andere Maßnahmen mit ähnlichen wirtschaftlichen Folgen. Man würde nicht über Nacht Glyphosat verbieten, nur weil es krebserregend ist und schlecht für die Artenvielfalt. Niemand würde sich sagen lassen, nur noch in wichtigen Fällen das Auto zu benutzen. Und wenn die Kinder freitags nicht in die Schule gehen, werden sie dumm.




Das ist wirklich verrückt, nicht?

nach oben springen

#79

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 14.03.2020 08:14
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

"Trotz aller Gefahr kommt mir vieles so unwirklich vor"

das ist mein problem, denn bei den jetzigen zahlen und krankheitsverläufen sehe ich die gefahr gar nicht.

wir hatten schon einige krisen....da wurde nicht halb deutschland geschlossen. dieses ausmaß ist mir unbegreiflich.

außerdem: wenn wegen hamsterkäufen irgendeine versorgung für deutschland gleich kritisch wird......sei es klopapier oder nudeln..... stellen wir uns ja selbst ein armutszeugnis aus. ich dachte, wir seien auf notfälle eingerichtet und da geht dann schon nach wenigen das klopapier aus?

nach oben springen

#80

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 14.03.2020 08:18
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

meine stieftochter, die zur zeit in einem anderen land arbeitet, ist wegen des geburtstags des papas kurz nach deutschland gekommen und fliegt am montag wieder zurück. gestern hat sie erfahren, dass man sie bei der ankunft 14tage unter hausarrest stellen wird, weil sie aus deutschland kommt.

zuletzt bearbeitet 14.03.2020 08:20 | nach oben springen

#81

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 14.03.2020 09:24
von Büta • 5 Beiträge

Nudeln, Mehl und Klopapier, echt verrückt. Während in den Supermärkten und Drogerien die Regale mit den freiverkäuflichen Erkältungsmedikamenten weiterhin gut gefüllt sind. Wenn ich krank werden sollte, hätte ich lieber Halstabletten als Mehl.

Mein Sohn ist seit einer Woche im Urlaub. Erst hatte ich Angst, dass er nicht verreisen darf, (ein Kollege musste eine Woche vorher zum Corona Test .. war aber negativ. Aber überhaupt, kann man ja von Tag zu Tag nicht sagen, welches Land Reisenden aus einem anderen Land misstraut).

Jetzt mache ich mir Gedanken, ob er in einer Woche wieder zurück darf. Dafür halten sich andere Sorgen in Grenzen, man hat ja nur begrenzte Kapazitäten für Ängste und Sorgen.

nach oben springen

#82

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 14.03.2020 09:47
von leckerchen (gelöscht)
avatar

ab Montag sind in Köln alle Schulen und Kitas geschlossen

für die nächsten Tage sind hier Temperaturen 20° und viel Sonnenschein angesagt. Also raus in die Sonne, Corona mag ja angeblich keine Sonne

nach oben springen

#83

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 14.03.2020 12:56
von senta99 • 10 Beiträge

Zitat von Kathriene von Backsbeern im Beitrag #79


"Trotz aller Gefahr kommt mir vieles so unwirklich vor"

das ist mein problem, denn bei den jetzigen zahlen und krankheitsverläufen sehe ich die gefahr gar nicht.

wir hatten schon einige krisen....da wurde nicht halb deutschland geschlossen. dieses ausmaß ist mir unbegreiflich.

außerdem: wenn wegen hamsterkäufen irgendeine versorgung für deutschland gleich kritisch wird......sei es klopapier oder nudeln..... stellen wir uns ja selbst ein armutszeugnis aus. ich dachte, wir seien auf notfälle eingerichtet und da geht dann schon nach wenigen das klopapier aus?





Eben! Die Grippe ist jedes Jahr entschieden schlimmer mit viel mehr Infizierten und Toten. Ich vermute ja immer noch ein wenig, dass diese Panikmache gezielt eingesetzt wird, ich weiß nur noch nicht, wofür.

nach oben springen

#84

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 15.03.2020 07:16
von Jaga • 0 Beiträge

Heißer Tipp.

Wer nirgendwo mehr Desinfektionsmittel bekommt, möge den Bioladen ihres Vertrauens ansteuern. Die wenigsten wissen, dass es das auch in Bio gibt. Wir haben welches. Gestern haben wir es mal ein bisschen im Fokus der Kundschaft gestellt. Und fast wech! Cool! Aber Montag gibts neue Ware. Es wirkt genauso wie andere Mittel gegen Baktis und Viren bloß mit ohne Alk.
Ich weiß nicht, wie es anderswo ausschaut, aber bei uns im Restaurant und im Laden war gestern ordentlich was los. Aber keine Hamsterkäufe.

nach oben springen

#85

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 15.03.2020 16:35
von Jaga • 0 Beiträge

Heute vormittag im Wahllokal. Eine Dame kommt aus der Wahlkabine und gibt mir ihre Wahlbenachrichtigung ab. Ich nehme sie in die Hand, lese ihre Daten ab, trage ein, dass sie gewählt hat und möchte ihr die Karte wieder geben. Die braucht sie, wenn es in 14 Tagen mit ziemlicher Sicherheit zu einer Stichwahl kommt. Sie weigerte sich strikt, die Karte wieder an sich zu nehmen."Die nehme ich nicht mehr in die Hand."meinte sie, weil eben ich sie in der Hand hatte. Ich bot ihr an, die Karte zu desinfizieren. Okay, damit war sie einverstanden. Überdies wollte sie auch, dass ich gleich auch noch ihre Händer besprühe. Das habe ich gemacht und bin erschrocken: Krebsrote rissige Hände streckte sie mir entgegen. Boah, vielleicht hat die Arme sowieso einen Waschzwang und kommt momentan gar nicht mehr aus dieser Nummer raus.

nach oben springen

#86

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 15.03.2020 16:56
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge
zuletzt bearbeitet 15.03.2020 17:16 | nach oben springen

#87

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 15.03.2020 17:18
von Jaga • 0 Beiträge

Danke, Ute! Besonders der erste Link ist so verständlich, dass selbst Leute, die Probleme haben, Fakten und Argumente anzunehmen, es überreißen müssten.

nach oben springen

#88

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 15.03.2020 18:03
von senta99 • 10 Beiträge

Wir haben nun erweiterten Hausarrest. Da das Hotel aus mehreren Gebäuden besteht, dürfen wir über die Straße latschen um ins Restaurant zu kommen, aber an den Strand darf niemand mehr.
Wahrscheinlich fliegen wir auch etwas früher zurück, man munkelt, dass man die Urlauber zügig von den Inseln weg haben will, damit die Kapazitäten für die Einheimischen reichen.

nach oben springen

#89

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 15.03.2020 18:09
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

Gerade gelesen im videotext:
Urlauber sollen inseln verlassen.
Galt für deutsche inseln.

Hustet ein paar mal auf dem flughafen und im flieger.... dann halten alle einen Sicherheitsabstand ein :-)

nach oben springen

#90

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 15.03.2020 20:01
von Kaffeetante • 0 Beiträge

Ja, ich fürchte auch um unseren Borkumurlaub zu Ostern.
Und unsere Romreise im Sommer steht wohl auch noch in den Sternen. -seufz-

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ribisi
Forum Statistiken
Das Forum hat 50 Themen und 7281 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen