#16

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 21.02.2020 15:42
von Darkangel17 • 8 Beiträge

Zitat von Kathriene von Backsbeern im Beitrag #13


meine tante schrieb mir heute, dass sie ein blutdruckmittel (candesartan) in ihrer "hausapotheke" nicht bekommen hat und wollte wissen, wo ich gestern meine medikamente gekauft habe.



Wir haben candesartan inzwischen wieder in größeren Mengen vorrätig, zwar nicht von allen Herstellern.

zuletzt bearbeitet 21.02.2020 15:43 | nach oben springen

#17

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 21.02.2020 17:18
von Buga (gelöscht)
avatar

Ich nehme nur Pantoprazol und das auch nur nach bedarf, also so wenig wie möglich.
Bin noch ausreichend versorgt.

Was ich immer wieder mal brauche sind Triptane (Migränemittel)und Ibuprofen.

beides habe ich mir vorgestern verschrieben lassen und beides habe ich bekommen. in der apotheke fragte ich mal nach, ja es gäbe Engpässe, aber man könne bisher ausweichen auf andere Hersteller.
Meine Ibuflam 600 waren auch erst wieder seit dem morgen vorrätig, sagte er.

ich habe gestern abend noch die freiverkäuflichen Triptane online bestellt. die sind mir in der Apotheke vor Ort einfach zu teuer ( 8 euro für 2 Tabletten gegen ca. 2,20 Euro online-Handel).
Habe dann gleich noch Ibu 400 eine kleine Packung mitbestellt, wir brauchen das immer wieder mal bei schmerzen am Bewegungsapparat.
War auch alles vorrätig.

die Schwiegermutter meiner Tochter arbeitet am hiesigen Krankenhaus. sie meinte gestern, ja es gäbe das ein oder andere nicht, aber sie könnten ausweichen auf alternativ-Medikamente anderer Hersteller

nach oben springen

#18

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 21.02.2020 17:54
von Finsterspinne • 0 Beiträge

In der Uni Klinik gehen die Mundschutze aus. Es gibt jetzt nur noch welche die man hinten zubinden muss. Wenn die aufgebraucht sind wird es schwierig.

nach oben springen

#19

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 23.02.2020 07:40
von Darkangel17 • 8 Beiträge

Zitat von Buga im Beitrag #17
Ich nehme nur Pantoprazol und das auch nur nach bedarf, also so wenig wie möglich.
Bin noch ausreichend versorgt.

Was ich immer wieder mal brauche sind Triptane (Migränemittel)und Ibuprofen.

beides habe ich mir vorgestern verschrieben lassen und beides habe ich bekommen. in der apotheke fragte ich mal nach, ja es gäbe Engpässe, aber man könne bisher ausweichen auf andere Hersteller.
Meine Ibuflam 600 waren auch erst wieder seit dem morgen vorrätig, sagte er.

ich habe gestern abend noch die freiverkäuflichen Triptane online bestellt. die sind mir in der Apotheke vor Ort einfach zu teuer ( 8 euro für 2 Tabletten gegen ca. 2,20 Euro online-Handel).
Habe dann gleich noch Ibu 400 eine kleine Packung mitbestellt, wir brauchen das immer wieder mal bei schmerzen am Bewegungsapparat.
War auch alles vorrätig.

die Schwiegermutter meiner Tochter arbeitet am hiesigen Krankenhaus. sie meinte gestern, ja es gäbe das ein oder andere nicht, aber sie könnten ausweichen auf alternativ-Medikamente anderer Hersteller



Welche Triptane nimmst du denn, bzw.welchen Hersteller? Gibt ja viele verschiedene und auch wesentlich günstigere. Habe auch manchmal mit Migräne zu kämpfen und nehme da günstigere Hersteller.

Bin ja nicht der Fan von Onlineapotheken, da die den Markt von Apotheken gefährden.

nach oben springen

#20

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 23.02.2020 07:43
von Darkangel17 • 8 Beiträge

Zitat von Finsterspinne im Beitrag #18
In der Uni Klinik gehen die Mundschutze aus. Es gibt jetzt nur noch welche die man hinten zubinden muss. Wenn die aufgebraucht sind wird es schwierig.


Wir hatten schon nach noch nicht mal 4 Tagen nach Bekanntwerden des Coronavirus nicht mehr die Möglichkeit Mundschutz zu bekommen. Sei es die normalen oder die mit dem Ventil drauf, die man auch auf dem Bau trägt.

nach oben springen

#21

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 23.02.2020 09:41
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

deutsche firmen, die dort in ihren niederlassungen mundschutz herstellen, sollen ja beschlagnahmt worden sein und nach deutschland kommt eh nix mehr. die asiaten haben schon per se einen hohen verbrauch an masken, sie laufen ja nicht nur bei bei krankheiten oder wegen der schlechten luft damit rum, sondern auch um schlechte zähne verstecken und mittlerweile das halbe gesicht vor blicken anderer zu schützen. durch das virus hat sich der maskenverbrauch sicher immens erhöht.
in nähgruppen sieht man jetzt schon selbstgenähte masken aus stoff.

zuletzt bearbeitet 23.02.2020 09:42 | nach oben springen

#22

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 25.02.2020 22:35
von Darkangel17 • 8 Beiträge

Zitat von Kathriene von Backsbeern im Beitrag #21
deutsche firmen, die dort in ihren niederlassungen mundschutz herstellen, sollen ja beschlagnahmt worden sein und nach deutschland kommt eh nix mehr. die asiaten haben schon per se einen hohen verbrauch an masken, sie laufen ja nicht nur bei bei krankheiten oder wegen der schlechten luft damit rum, sondern auch um schlechte zähne verstecken und mittlerweile das halbe gesicht vor blicken anderer zu schützen. durch das virus hat sich der maskenverbrauch sicher immens erhöht.
in nähgruppen sieht man jetzt schon selbstgenähte masken aus stoff.


Ja das stimmt.
Nur halt die Masken aus Stoff schützen ja nicht. Die Einmalmasken werden aber auch mehrfach verwendet obwohl man das nicht machen soll, da diese dann auch nicht mehr schützen.

nach oben springen

#23

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 26.02.2020 14:18
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

meine Kollegin meinte heute, wer ne Maske trägt wird nicht so schnell durch Google und Konsorten erkannt. das unter einer Maske halbversteckte Gesicht kann man nicht gut zuordnen.

zuletzt bearbeitet 26.02.2020 18:26 | nach oben springen

#24

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 26.02.2020 18:01
von senta99 • 10 Beiträge

Daher tragen Bankräuber auch meist eine ....
Scherz beiseite, hier hängen schon mal Schilder in den Apotheken, dass es nix mehr gibt, kein Mundschutz, keine Desinfektionsmittel, Teneriffa ist nah, da werden wohl einige nervös.

nach oben springen

#25

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 26.02.2020 19:25
von Kaffeetante • 0 Beiträge

Zitat von Kathriene von Backsbeern im Beitrag #23

meine Kollegin meinte heute, wer ne Maske trägt wird nicht so schnell durch Google und Konsorten erkannt. das unter einer Maske halbversteckte Gesicht kann man nicht gut zuordnen.



Dann bietet sich das Mundschutztragen bei der umfassenden Überwachung in China ja förmlich an.

nach oben springen

#26

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 27.02.2020 23:20
von Buga (gelöscht)
avatar

sorry, Darkangel, ich war paar Tage nicht hier.

ich kaufe mir online almotriptan, habe auch schon naratriptan ausprobiert. Hilf auch.
verschreiben lassen ich mir Sumatriptan, hatte vorherjahrelang vorher maxalt. Ich hatte das Gefühl, dass es nicht mehr wirkt und mein Arzt hat mir dann das Sumatriptan verschrieben.

ein Naratriptan-Nasenspray hatte ich auch mal (verschreibungspflichtig) aber das hat mir nicht geholfen.
Blöd wird's ab dem 65. Lebensjahr, da darf man Triptane nicht mehr nehmen. Steht sowohl bei den verschreibungspflichtigen wie auch bei den rezeptfreien im Beipackzettel.

ich bestelle mir immer online von den Almotriptanen 3 Päckchen, sind dann ja nur 6 Tabletten.
Da kommt dann schon mal die Frage, ob das eine Sammelbestellung ist, oder dass ich zuviele Schmerzmittel habe ( falls noch Ibu dabei ist), oder dass sie die Menge noch überprüfen und ggf. etwas weglassen.
ist aber nie passiert.
gut, die müssen das wohl so machen, ist denen aber letztendlich wurscht, weil ich könnte ja in 3 verschiedenen Apotheken gehen vor ort und mir das auch kaufen.
wären dann halt knapp 30 euro statt 8 oder 10 euro

nach oben springen

#27

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 27.02.2020 23:23
von Buga (gelöscht)
avatar

Zitat von Kathriene von Backsbeern im Beitrag #21
deutsche firmen, die dort in ihren niederlassungen mundschutz herstellen, sollen ja beschlagnahmt worden sein und nach deutschland kommt eh nix mehr. die asiaten haben schon per se einen hohen verbrauch an masken, sie laufen ja nicht nur bei bei krankheiten oder wegen der schlechten luft damit rum, sondern auch um schlechte zähne verstecken und mittlerweile das halbe gesicht vor blicken anderer zu schützen. durch das virus hat sich der maskenverbrauch sicher immens erhöht.
in nähgruppen sieht man jetzt schon selbstgenähte masken aus stoff.



eine gute Bekannte von mir war im November nach Vietnam gereist. sie hat mir Bilder geschickt, da laufen und fahren auch viele auf ihren Moppeds mit Mundschutz rum. wohl wegen dem staub.
aber sie sagte, am Frankfurter flughafen laufen die Asiaten auch damit rum.
Im November war ja noch kein corona unterwegs

nach oben springen

#28

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 28.02.2020 00:29
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

Versucht mal sterillium virugard zu kaufen....ausverkauft. Meine tochter hat schon gefragt, ob wir das im Institut auf halde haben. Ein bisschen beunruhigt es mich schon.... viele Medikamente zur zeit nicht lieferbar sind, die ersten infos, dass billigdiscounter wie lidl in einigen orten keine teigwaren u. ä. mehr in den regalen haben, weil hamsterkäufe stattfinden ....

nach oben springen

#29

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 28.02.2020 06:49
von Kaffeetante • 0 Beiträge

Das kommt, weil in der ganzen Berichterstattung soviel Panikmache ist. Man darf das Virus sicher nicht verharmlosen, aber dämonisieren muss man es auch nicht.

nach oben springen

#30

RE: Engpässe von Medikamenten

in Klönschnack 28.02.2020 11:17
von Büta • 5 Beiträge

Auch wenn man sich wegen des Virus keine großen Sorgen macht, könnte man doch in eine Situatiion geraten, wo man in Quarantäne gesetzt wird. Weil man an einem bestimmten Tag an einem bestimmten Ort war. Wie diese Besucher der Faschingsveranstaltung, ich glaube in NRW.

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ribisi
Forum Statistiken
Das Forum hat 50 Themen und 7228 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen