#1

Grünzeug

in Klönschnack 17.02.2020 11:35
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

Ein Pflanzenthread fehlte noch


Ich habe mir Melonensaat gekauft....Baby-Wassermelonen in Bioqualität ....und hibbel schon drauf sie auszusäen.
Angezüchtet werden sie in meinem Arbeitslabor, da habe ich sie im Blick und sie eine konstante Temperatur.
Später werde ich testen, ob sie im Gewächshaus besser wachsen als draußen an einer geschützten Stelle

nach oben springen

#2

RE: Grünzeug

in Klönschnack 17.02.2020 11:54
von senta99 • 10 Beiträge

Ich habe ja nur noch den winzigen Balkon und das gekaperte Beet in der Einfahrt. Auf letzteres freue ich mich schon, denn wenn wir zurückkommen wird der Bärlauch sprießen!
Den Balkon werde ich wieder bienen- und küchenfreundlich bepflanzen, da dürfen einige Kräuter nicht fehlen. Nur Basilikum habe ich immer in Töpfen in der Küche, das wird drinnen schöner als draußen.

nach oben springen

#3

RE: Grünzeug

in Klönschnack 17.02.2020 12:24
von Büta • 5 Beiträge

Ich werde bald Tomatenpflanzen aussäen, auf der Fensterbank groß ziehen. Dann so ungefähr im Mai werfe ich einen neidischen Blick auf die Tomatenpflanzen, die es für sehr kleines Geld im Supermarkt gegeben hätte, die ungefähr doppelt so groß sein werden, wie meine.
Aber ich pflanze meine dann trotzdem in den Garten, hab sie ja dann lieb gewonnen.

Normalerweise habe ich dann Mitte Juli die ersten Tomaten. Letztes Jahr musste ich sehr lange auf Tomaten warten, bis ca Ende August.

nach oben springen

#4

RE: Grünzeug

in Klönschnack 17.02.2020 18:09
von Kaffeetante • 0 Beiträge

Tomaten ziehe ich nicht selber, vielleicht später, wenn ich mal ein Gewächshaus habe. Aber Saatgut habe ich auch schon bestellt. Weißkohl für mein Sauerkraut werde ich aber wieder selbst ziehen. Langsam könnte man im Garten schonmal die Rosen und die Stauden zurückschneiden, aber es ist einfach alles viel zu nass.
Viktoria hat bei unserem Gartennachbarn den schönen alten Pflaumenbaum gefällt. Das ist nicht so schön.

nach oben springen

#5

RE: Grünzeug

in Klönschnack 17.02.2020 21:20
von Gummiente • 1 Beitrag

Wah, an meinen Garten darf ich noch gar nicht denken. Wenn es irgendwann mal am Wochenende schön ist, fange ich erstmal an, alles abzuharken. Vor allem das Laub von den Beeten muss runter. Dann werde ich sämtliche trockenen Stängel von den Gräsern und Stauden abschneiden. Ich lass die übern Winter immer als Rückzugsort für die Insektenwelt stehen.
Gemüse habe ich nicht. Dafür möchte ich gerne noch weitere Johannisbeersträucher pflanzen.

nach oben springen

#6

RE: Grünzeug

in Klönschnack 17.02.2020 22:03
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

sobald es wärmer wird, räume ich das kleine gewächshaus auf. ich weiß gar nicht, wie ich es immer schaffe, es über den winter vollzumüllen.

nach oben springen

#7

RE: Grünzeug

in Klönschnack 18.02.2020 09:53
von Büta • 5 Beiträge

Einen neuen Johannisbeerstrauch gibt es bei mir auch. Den habe ich im Herbst gepflanzt. Mal sehen, wie er sich macht. Ich hatte einen, viele Jahre lang und der ist dann vor zwei oder drei Jahren ganz plötzlich eingegangen, k.A. warum.

Stachelbeeren habe ich auch, da habe ich aber bereut, dass ich mir kein Hochstämmchen gekauft habe.
Nun muss ich zum Unkraut jäten immer zwischen die stacheligen Zweige greifen.

nach oben springen

#8

RE: Grünzeug

in Klönschnack 19.02.2020 19:47
von Jaga • 0 Beiträge

Wie Senta nenne ich leider bloß einen Balkon mein eigen. Aber der ist berühmt, jawoll! Dort fanden die legendären Balkonparties im Pleistozän des TT-Forums statt. Damals war es noch kein Naturbalkon. Da hatte ich noch Geranien und so Zeugs. Heute sind es Ochsenzunge, Drachenkopf, verschiedene Blutweideriche, Schafgarbe, alle möglichen Kräuter, zwei verschiedene Myrten usw. usw. Lauter Insektenmagnete. Damit kam mein Balkon vorletzten Sommer sogar dreiviertelseitig in die Zeitung. Ich hatte eine Journalistin der Nürnberger Nachrichten zu Gast. Und die machte dann ein Interview.*gg*|addpics|stx-2-7b8d.jpg,stx-3-7b15.jpg,stx-4-c722.jpg,stx-5-eeea.jpg,stx-6-22b9.jpg|/addpics|

nach oben springen

#9

RE: Grünzeug

in Klönschnack 19.02.2020 19:53
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

ich habe den artikel gelesen und bin schon lange fan von deinem übervollen naturbalkon

nach oben springen

#10

RE: Grünzeug

in Klönschnack 19.02.2020 23:06
von Buga (gelöscht)
avatar

Ich warte auch auf wärmeres Wetter, damit ich den Garten vom Wintergedöns befreien kann. Manches haben ich noch nicht zurückgeschnitten.
Unser Johannisbeerstrauch ist sehr ausladend und da hats beim Sturm Sabine 2 große Äste erwischt.

vielleicht ziehe ich mir dieses Jahr mal ein paar Tomaten. Schnittlauch und Petersilie mache ich wohl auch mal wieder
Bienenfreundliche Wiesenblumensaat habe ich schon gekauft.

zuletzt bearbeitet 19.02.2020 23:07 | nach oben springen

#11

RE: Grünzeug

in Klönschnack 20.02.2020 08:21
von Kaffeetante • 0 Beiträge

Auf dem Balkon habe ich nicht so viele Pflanzen. Wir haben einen größeren Sitzplatz dort. Aber auch einen Nistkasten. An dem sind die Meisen den ganzen Winter schon brennend interessiert. Manchmal gibt es gar Keilerei darum. Deshalb wollen wir noch zwei dabei hängen. Dann haben wir dort eine kleine Reihenhaussiedlung. Wir haben hier dank der Meisen eine tägliche Piep-Show auf dem Balkon. Das finde ich herrlich. Außerdem will Schatz mein Balkonregal noch zu einem kleinen Hochbeet umbauen. Dann kann ich dort Blumen reinpflanzen und muss nicht mehr mit den Blumentöpfen rumhantieren. Meine neueste Errungenschaft ist ein Balkon-Apfelbaum. Ich bin mal gespannt, wie der sich so macht und wie groß der wohl wird. Sollte der für den Balkon zu groß werden, kann er immer noch in den Garten umziehen.

nach oben springen

#12

RE: Grünzeug

in Klönschnack 20.02.2020 10:53
von Büta • 5 Beiträge

Ein Insektenhotel habe ich mal geschenkt bekommen, aber das hängt am anderen Ende des Gartens.
Zu Insekten habe ich ein zwiespältiges Verhältnis. Ich weiß, dass sie wichtig sind, aber ins Haus müssen sie mir nicht unbedingt fliegen. Ich hatte mal ein Wespennest im Rollokasten. Die waren immer gleich zur Stelle, wenn ich zB etwas einkochte.

Eine Bekannte hatte mal ein Hornissennest auf dem Balkon ihrer Wohnung. Sie bekam keine Genehmigung das entfernen zu lassen, weil es kein Härtefall sei und konnte den ganzen heißen Sommer lang nicht mal zum lüften die Balkontür aufmachen, nicht mal nachts. Die Hornissen waren sofort zur Stelle, weil sie ja ihrem Nest zu nahe kam, auch wenn sie nur in ihrem Wohnzimmer war. Ich glaube, der Mindestabstand den sie bewachen ist 4 Meter.

nach oben springen

#13

RE: Grünzeug

in Klönschnack 20.02.2020 13:31
von senta99 • 10 Beiträge

Ein Insektenhotel habe ich auch, eins aus der Modellserie Jaga. Das wurde auch gleich bezogen, nicht üppig, aber einige der Röhrchen sind schön verschlossen. Also werde ich die Balkonkästen wieder ähnlich wie im letzten Jahr bepflanzen, scheint ja geschmeckt zu haben.

nach oben springen

#14

RE: Grünzeug

in Klönschnack 21.02.2020 08:55
von Kaffeetante • 0 Beiträge

Schatz hat auch ein Insektenhotel gebaut. Wir haben unseren Garten aber hoffentlich auch so insektenfreundlich gestaltet. Ich habe auch noch Ohrenkneifernester gebaut, aus Tontöpfen, die mit Stroh gefüllt sind. Zwei davon sind aber von irgendwelchen anderen Tieren leergeräumt worden. Keine Ahnung, ob das Vögel oder Mäuse waren. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass Mäuse daran kommen können.

nach oben springen

#15

RE: Grünzeug

in Klönschnack 22.02.2020 18:15
von Kaffeetante • 0 Beiträge

Heute habe ich meinen Rapunzel geerntet. Da gibt es Orangen und ein besonders feines Dressing zu. Mit Walnüssen schmeckt der aber auch super.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jarina
Forum Statistiken
Das Forum hat 49 Themen und 5999 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen