#46

RE: Wir sind mehr

in Klönschnack 31.03.2020 17:46
von Büta • 5 Beiträge

Auf dem Weg zum Einkaufen hatte ich ein seltsames Erlebnis:
An der Bushaltestelle, an der ich vorbei musste, stand ein Grüppchen, vermutlich eine Familie (sonst hätten sie ja gar nicht zusammen stehen dürfen), Frau mit 2 Männern und 2 Kindern. Die Erwachsenen waren so um die 30 Jahre alt. Der eine Mann stand im Weg, wo ich vorbei musste, die anderen pfiffen ihn zurück.
Ich lief vorbei, sagte artig danke.
Er sagte trotzig: "Bin Deutscher!"
Ich: "Das hat doch damit nichts zu tun."
Er: "Trotzdem."

Ich habe nicht mal so ganz kapiert, warum er mir das erzählte. Er sah jetzt nicht auf den ersten Blick irgendwie ausländisch aus. Ich aber auch nicht. Die Abstandsregeln gelten doch eh für jeden?

nach oben springen

#47

RE: Wir sind mehr

in Klönschnack 31.03.2020 18:57
von Jaga • 0 Beiträge

Hä?! Ich kapiere die ganz Situation nicht. Du bedankst dich und er teilt dir seine Staatangehörigkeit mit. Hä?

Vielleicht hat er sich verhört. Du sagtest "danke" und er hörte "Franke?" Und da wollte er dir dann zu verstehen geben, dass er halt einfach nur Deutscher sein will, nicht speziell Franke.

Okeeee! An kilometerlangen Haaren herbeigezogen, meine Erklärung. Aber habt ihr eine plausiblere, hmm?.................................Eben! Ich auch nicht.:-)

nach oben springen

#48

RE: Wir sind mehr

in Klönschnack 31.03.2020 19:11
von Finsterspinne • 0 Beiträge

Seltsames Erlebnis. Vielleicht denkt er ein Deutscher muss einer Frau nicht Platz machen?

nach oben springen

#49

RE: Wir sind mehr

in Klönschnack 31.03.2020 23:26
von Jaga • 0 Beiträge

Hmmm, also ich weiß nicht, Spinnchen, aber deine Version ist jetzt auch nicht wirklich überzeugender. Nix für ungut!

nach oben springen

#50

RE: Wir sind mehr

in Klönschnack 01.04.2020 10:09
von nebilsoma • 0 Beiträge

ich kann das schon nachvollziehen.
wahrscheinlich wurde der mann oft genug als ausländer angepöbelt und die verteidigung ist ihm schon in fleisch und blut übergegangen. dein *danke* hat er bestimmt gar nicht so richtig als dank realisiert, sondern fühlte sich sofort angegriffen. hast du natürlich nicht, aber verdenken kann ich es ihm nicht.

meine schwito wurde schon in gestammelten deutsch-sprech gefragt: du sprechen deutsch?

sie ist in unserer familie die einzige, die ein astreines hochdeutsch spricht und bayrischer ist als jedwede weisswurst.

nach oben springen

#51

RE: Wir sind mehr

in Klönschnack 08.04.2020 11:55
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

Rechtsextreme in der Krise: 3 Gründe, warum die AfD immer weiter verliert





https://www.volksverpetzer.de/schwer-ver...i4pPLj_XFqr6eXA

nach oben springen

#52

RE: Wir sind mehr

in Klönschnack 08.04.2020 13:14
von Jaga • 0 Beiträge

Zitat von Kathriene von Backsbeern im Beitrag #51
Rechtsextreme in der Krise: 3 Gründe, warum die AfD immer weiter verliert





https://www.volksverpetzer.de/schwer-ver...i4pPLj_XFqr6eXA


Danke Ute, für diese gute Nachricht! Für mich praktisch ein vorgezogenes Ostergeschenk. *JUBEL*

nach oben springen

#53

RE: Wir sind mehr

in Klönschnack 08.04.2020 13:26
von senta99 • 10 Beiträge

Endlich. Hat ja lange genug gedauert.

nach oben springen

#54

RE: Wir sind mehr

in Klönschnack 08.04.2020 19:59
von Buttze • 0 Beiträge

Na, hoffentlich hält das an!

nach oben springen

#55

RE: Wir sind mehr

in Klönschnack 22.04.2020 21:50
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

RND:


Tele 5 ärgert die AfD mit fiktivem Werbespot

Die AfD fordert angesichts untersagter Veranstaltungen mehr Sendezeit in den öffentlich-rechtlichen Medien.

Der Privatsender Tele 5 nimmt diese Forderung jetzt mit einem fiktiven Werbespot aufs Korn.
Zudem spendet der Sender knapp 10.000 Euro an eine Flüchtlingsorganisation.


München. Der Privatsender Tele 5 sorgt mit einem fiktiven AfD-Werbespot für Wirbel. Hintergrund der Aktion ist eine Forderung des AfD-Abgeordneten Stephan Brandner. Er hatte zuletzt appelliert, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zur Ausstrahlung von Parteiinformationen zu verpflichten.

“Wir sind zwar ein privat-rechtlicher Fernsehsender, aber eigentlich hat der Typ recht damit!”, lässt nun Tele-5-Chef Kai Blasberg ausrichten. “Deshalb haben wir unsere Reichweite und unsere charismatische Ausstrahlung genutzt, um in einem kurzen Video-Clip über die AfD als Partei zu informieren.”

In dem Video, das seit dem Wochenende in den sozialen Netzwerken verbreitet wird, sind allerhand rassistische Zitate von bekannten AfDlern zu lesen, darunter etwa von Björn Höcke oder Alexander Gauland.

10.000 Euro an Flüchtlingsorganisation

Das Video erreichte bis zum Montag bereits mehr als 1200 Retweets auf Twitter. Eine nicht ganz unwichtige Zahl: Senderchef Blasberg hatte im selben Atemzug angekündigt, bei 999 Retweets insgesamt 9999 EUR an die Flüchtlingsorganisation Pro Asyl zu spenden.

“So viel Aufmerksamkeit wollen wir belohnt sehen. Deshalb gehen die 9999 Euro wie versprochen an die Hilfsorganisation Pro Asyl, die selbstbestimmte und unabhängige Stimme für die Menschenrechte und den Flüchtlingsschutz in Deutschland und Europa”, verkündete Blasberg am Montag. “Und da Kreative es generell weniger mit Zahlen als mit Fakten haben, runden wir noch schnell auf und machen doch am besten 10.000 Euro draus!"

AfD-Mann Stephan Brandner hatte aufgrund des Verbots von Großveranstaltungen bis zum 31. August gefordert, die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten sollten den im Bundestag vertretenen Parteien angemessene Sendezeiten einzuräumen. Vor allem die AfD käme da nämlich kaum noch zu Wort."





Kreativ muss man sein;-))))

nach oben springen

#56

RE: Wir sind mehr

in Klönschnack 26.04.2020 13:25
von Finsterspinne • 0 Beiträge

Witzige Aktion von Tele 5. Daumen hoch.

nach oben springen

#57

RE: Wir sind mehr

in Klönschnack 08.05.2020 14:05
von Jaga • 0 Beiträge

Gauland bezeichnet den Tag der Befreiung Deutschlands vom Naziregime, also dem Ende des Vogelschisses der Geschichte, als eine Niederlage.

https://www.mopo.de/news/panorama/neuer-...rlage--36660104

Wann wird diesem A..&4§2?? endlich das volkverhetzerische Maul gestopft??

nach oben springen

#58

RE: Wir sind mehr

in Klönschnack 08.05.2020 15:12
von senta99 • 10 Beiträge

Der ist doch krank!

nach oben springen

#59

RE: Wir sind mehr

in Klönschnack 08.05.2020 22:02
von Kaffeetante • 0 Beiträge

Und absolut unerträglich.

nach oben springen

#60

RE: Wir sind mehr

in Klönschnack 10.05.2020 20:42
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

was für ein dreckskerl:

"Der ehemalige kurzzeitige Ministerpräsident von Thüringen, Kemmerich (FDP), hat sich gestern einer Demonstration gegen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus Sars-CoV-2 in Gera angeschlossen.

Bundesweit ist zu beobachten, dass sich diese "Corona-Rebellen" vor allem aus Verschwörungstheoretikern, Impfskeptikern und Menschen aus dem rechten Milieu wie AfD und NPD zusammensetzen - zwischen ihnen aber auch immer wieder zahlreiche Menschen z.T. mit Kindern, die sich anscheinend nicht bewusst sind, wem sie da nachlaufen.

Dieser Trend lässt sich auch in Chemnitz verfolgen. In Chemnitz spielen bei den "Corona Rebellen" Vertreter von Pro Chemnitz eine große Rolle. Abgeordnete der AfD schließen sich dem ebenfalls gerne an. Dazu kommen Verschwörungstheoretiker wie QAnon-Anhänger und Reichsbürger, aber auch die nette Nachbarin von nebenan, die sich dem nicht bewusst zu sein scheint.

Es ist davon auszugehen, dass sich die Gruppe auch in Gera aus ähnlichen Personen zusammensetzt. Die FDP hat sich dem dort scheinbar angeschlossen und marschiert nun auch Seite an Seite mit Menschen, welche wissenschaftliche Erkenntnisse leugnen und/oder sonst dem eher rechten Spektrum zuzuordnen wären. Ist das die klare Kante gegen rechts, welche die FDP so häufig propagiert?"

"Aufstehen gegen Rassismus Chemnitz"

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ribisi
Forum Statistiken
Das Forum hat 50 Themen und 7283 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen