#31

RE: Naturkosmetik und was sonst noch gut ist für die Umwelt

in Klönschnack 09.03.2020 13:37
von Kathriene von Backsbeern • 23 Beiträge

bei uns im institut hängt auf jeder toilette eine anleitung wie man sich die hände zu waschen hat. schon immer und eben auch schon vor corona. da gibt es auch seife aus dem spender.


ich nutze privat aber am liebsten ein festes seifenstück. ich mag das:-)

nach oben springen

#32

RE: Naturkosmetik und was sonst noch gut ist für die Umwelt

in Klönschnack 09.03.2020 13:51
von senta99 • 10 Beiträge

Für Praxen waren Flüssigseifenspender vorgeschrieben, die man mit dem Ellbogen bedienen konnte, dadurch hatten wir immer auch privat Seifenspender für flüssige Seife. Aber wir haben ja nicht dauernd zig Gäste, also ist das eigentlich nicht nötig. Ich werde mal schauen, wenn ich den Nachfüllbeutel leer habe, was ich dann nehme.

nach oben springen

#33

RE: Naturkosmetik und was sonst noch gut ist für die Umwelt

in Klönschnack 09.03.2020 14:19
von Jaga • 0 Beiträge

Meine Mutter mochte auch gerne hübsche, edle Seifen. Vor allem fürs Klo, wo ihre Gäste sie bewundern konnten. Also schenkte ich ihr immer welche. Aber bissl zu viele. Und nu habe Seife bis ans Ende unserer Tage.:-)

nach oben springen

#34

RE: Naturkosmetik und was sonst noch gut ist für die Umwelt

in Klönschnack 09.03.2020 23:51
von Buga • 0 Beiträge

vielleicht haben sich die Gäste nicht die Hände gewaschen? oder die Seifen waren deiner Mutter zu schade für Gäste?
ich geize ja auch sehr mit meinen schönen Seifen. aber jetzt fang ich mal an, die eine oder andere, die ich mir sowieso immer nachkaufen kann ( Griechenland oder Schafsmilchseifen z.b.) aufzubrauchen.
aber solche, die ich geschenkt bekommen habe (aus Urlauben z.b.) und sowieso immer besonders hübsch aussehen, verwende ich nicht. :-)

nach oben springen

#35

RE: Naturkosmetik und was sonst noch gut ist für die Umwelt

in Klönschnack 17.03.2020 18:26
von senta99 • 10 Beiträge

Wartet noch ein paar Tage, dann kann man Seifenstücke bestimmt als Währung einsetzen!

nach oben springen

#36

RE: Naturkosmetik und was sonst noch gut ist für die Umwelt

in Klönschnack 18.03.2020 00:52
von Buga • 0 Beiträge

Zitat von senta99 im Beitrag #35
Wartet noch ein paar Tage, dann kann man Seifenstücke bestimmt als Währung einsetzen!


sind die dann mehr wert als Klopapier?

ich habe seit Tagen, ja fast Wochen nach Shops geschaut, die all die Produkte in fester oder zumindest in der Zusammensetzung führen, die ich akzeptieren kann. Find nix :-)

Nun hab ich wieder bei Nordseife bestellt. Nachschub für mehrere Artikel. das Deo ist super *nurmalsoanmerk* wie lange es zeitlich hält weiß ich noch nicht. aber es ist auch nicht so teuer wie bei rosenrot.de

In meinem Bioladen gibt es auch festes Deo, meine Tochter hat es gekauft und findet es klasse.
Mein Mann benutzt schon seit einiger Zeit Kokosfett nach der Rasur. Davon ist er begeistert.
Mit dem festen Shampoo kann er sich noch nicht wirklich anfreunden. ich arbeite dran :-))
Im Mai wird es 1 Jahr, das ich kein Flüssigshampoo mehr benutzt habe und meine Haare sind wirklich schööööön. ab und zu benutze ich einen festen Conditioner.

nach oben springen

#37

RE: Naturkosmetik und was sonst noch gut ist für die Umwelt

in Klönschnack 19.06.2020 20:12
von Filia • 0 Beiträge

Ich nehme ein festes Haarshampoo und conditioner und bin ganz zufrieden damit...
Wenn ich wissen möchte, ob etwas vielleicht ganz fies ist, kuck ich bei CodeCheck.

zuletzt bearbeitet 19.06.2020 20:13 | nach oben springen

#38

RE: Naturkosmetik und was sonst noch gut ist für die Umwelt

in Klönschnack 29.07.2020 10:11
von senta99 • 10 Beiträge

Das ist jetzt nicht die erste Meldung dieser Art, aber wenn ich so etwas lese, dann denke ich, dass da zwar zugunsten der Umwelt, aber doch noch nicht ausgereift gehandelt wurde:

***Eine junge Fahrerin ist in Groß Kreutz bei Potsdam mit dem Auto gegen einen Baum geprallt und darin verbrannt. Es sei schwierig gewesen, die Frau in dem Elektroauto zu bergen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Feuerwehrleute hätten versucht, mit dem Kühlen von Akkus zu verhindern, dass die Batterien in dem Fahrzeug explodieren.***
(Quelle dpa)

Die Dinger scheinen sich ja auch kaum löschen zu lassen. Da hätte ich dann doch gern etwas Nachbesserung.

nach oben springen

#39

RE: Naturkosmetik und was sonst noch gut ist für die Umwelt

in Klönschnack 29.07.2020 10:40
von Filia • 0 Beiträge

Zitat von senta99 im Beitrag #38
Das ist jetzt nicht die erste Meldung dieser Art, aber wenn ich so etwas lese, dann denke ich, dass da zwar zugunsten der Umwelt, aber doch noch nicht ausgereift gehandelt wurde:

***Eine junge Fahrerin ist in Groß Kreutz bei Potsdam mit dem Auto gegen einen Baum geprallt und darin verbrannt. Es sei schwierig gewesen, die Frau in dem Elektroauto zu bergen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Feuerwehrleute hätten versucht, mit dem Kühlen von Akkus zu verhindern, dass die Batterien in dem Fahrzeug explodieren.***
(Quelle dpa)

Die Dinger scheinen sich ja auch kaum löschen zu lassen. Da hätte ich dann doch gern etwas Nachbesserung.



Ja, sie sind unausgereift und überflüssig! Allerdings wohl nicht für die Wirtschaft! :(
Sie sollten die Wasserstoffmotoren weiter entwickeln! Denkt da denn keiner nach? Oder alle nur in die eine Richtung? Geldgeldgeld......

nach oben springen

#40

RE: Naturkosmetik und was sonst noch gut ist für die Umwelt

in Klönschnack 29.07.2020 13:39
von Jaga • 0 Beiträge

E-Karren sind definfitv nicht die Lösung. Aus vielerlei Gründen. Die Lösung ist ein völlig anderes Mobilitätskonzept: Steckenausbau möglichst gestern, kostenloser öff. Nahverkehr. Günstige Bahnreisen in ganz Europa. Sauteure Flugreisen usw. usw. Ja, das tut den Deutschen körperlich weh. Nutzt nix! Wenn ein klimawandeltechnischer Tornado einen Baum direkt über dir fällt, soll das auch recht schmerzhaft sein.
Was diesen schrecklichen Unfall betrifft: Nutzt Gegenrechnen was? Einige solcher Unfalltoten gegen ziemlich viele Smogopfer? Keine Ahnung!

nach oben springen

#41

RE: Naturkosmetik und was sonst noch gut ist für die Umwelt

in Klönschnack 29.07.2020 15:40
von senta99 • 10 Beiträge

Nein, gegenrechnen wollte ich auch gar nicht, es sterben auch Radfahrer, keine Frage. Aber ich hätte gedacht, dass der TÜV so etwas gar nicht zulässt, man sollte doch wenigstens eine Chance haben, so ein Ding zeitnah zu löschen.
Neulich war doch irgendwo so ein Bericht von einem Kleinwagen, den sie gar nicht gelöscht bekamen und dann in einem Container mit Wasser versenken mussten, damit die Akkus nicht immer wieder loslegten.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: manimaran123
Forum Statistiken
Das Forum hat 48 Themen und 5443 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen